4SC auf einen Blick

Medikamente zur Behandlung von Krebs

4SC ist ein innovatives, entwicklungsstarkes biopharmazeutisches Unternehmen mit Sitz in Planegg-Martinsried bei München. Wir entwickeln zielgerichtet wirkende, niedermolekulare Medikamente für die Behandlung von Krebs in Indikationen mit hohem medizinischem Bedarf und großem wirtschaftlichem Potenzial.

Wir wollen damit den betroffenen Patienten Therapien mit verbesserter Wirksamkeit und Verträglichkeit für eine höhere Lebensqualität bieten und Werte für unsere Aktionäre, Partner und Mitarbeiter schaffen.

Dr. Jason Loveridge, CEO, über die Entwicklungsstrategie der 4SC Hauptprodukte Resminostat, 4SC-202 und 4SC-208 (englisch)

Stand: Mai 2017

Unsere Schwerpunkte: Epigenetik, Krebsstammzellen und Krebsimmuntherapie

Unsere Produktpipeline umfasst vielversprechende Medikamentenprogramme in verschiedenen Phasen der klinischen Entwicklung sowie in der Frühphasenforschung. Wir konzentrieren uns auf zukunftsträchtige Forschungsfelder wie

und weitere wichtige zelluläre Kommunikationsmuster, die zur Entstehung und Aufrechterhaltung von Krebserkrankungen beitragen.

Durch Entwicklungs- und Vermarktungspartnerschaften mit Pharma- und Biotechnologie-Unternehmen bringen wir unsere Programme auf dem Weg zur Marktzulassung voran und sichern so den wirtschaftlichen Erfolg. Zugelassene Medikamente werden wir in ausgewählten Regionen schließlich eventuell auch selbst vermarkten.


Konzernstruktur

Der 4SC-Konzern besteht aus der Konzernmuttergesellschaft 4SC AG sowie ihrer Tochtergesellschaft 4SC Discovery GmbH, an der die 4SC AG zu 100% beteiligt ist. Die 4SC AG ist eine Aktiengesellschaft nach deutschem Recht. Die Aktien der 4SC AG sind seit dem 15. Dezember 2005 im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet.

Operativ agiert der Konzern im Segment „Development“, das die Leistungen der 4SC AG abdeckt, die die präklinische und klinische Entwicklung der 4SC-Produkte bis hin zur Marktzulassung umfassen. Im Segment „Discovery & Collaborative Business“ sind die präklinischen Forschungsprojekte zusammengefasst. 4SC nutzt die epigenetischen Vorhaben und das zugrundeliegende Know-how als Basis für seine Entwicklungsarbeit und plant darüber hinaus, andere Projekte zu verkaufen oder auszulizenzieren, die sich nicht auf epigenetische Krebstherapie beziehen.

Diese Seite teilen:

Folgen Sie uns auf: