4SC-205

Wirkmechanismus

4SC-205 hemmt das sog. Kinesin-Spindel-Protein Eg5, das bei der Zellteilung (Mitose) und folglich beim Wachstum von Krebszellen eine wichtige Rolle spielt. Zellteilungs-Hemmer (beispielsweise Taxol) werden sehr erfolgreich in der Krebsmedizin eingesetzt, haben jedoch starke Nebenwirkungen. Aufgrund seines besonderen Wirkprinzips hat 4SC-205 diese Nebenwirkungen nicht. Nach Kenntnis von 4SC ist 4SC-205 zudem der weltweit einzige oral verabreichte Eg5-Inhibitor in der klinischen Entwicklung.

Klinisches Entwicklungsprogramm

Derzeit wird der Wirkstoff, der in präklinischen Studien das Wachstum von Tumorzellen erfolgreich blockiert hat, in einer klinischen Phase-I-Studie (AEGIS-Studie) an Krebspatienten erprobt. Ein umfassendes Sicherheits- und Verträglichkeitsprofil wurde bereits in verschiedenen Dosierungsschemata etabliert und ein ausgezeichnetes pharmakokinetisches Profil nachgewiesen. Biomarkeranalysen haben die gewünschte Wirkungsweise von 4SC-205 belegt. Gegenwärtig werden die Studiendaten ausgewertet.


Weitere klinische Ergebnisse im Detail

Klinische Detailergebnisse zu 4SC-205 aus Postern und Präsentationen auf Fachtagungen sind unter Publikationen und Poster – 4SC-205 erreichbar.

Publikationen & Poster ansehen